6 Klasse. Stunde №8. Thema der Stunde: Die Reise in den Ferien.

Рейтинг користувача:  / 0
ГіршийКращий 
Останнє оновлення: Понеділок, 23 березня 2015, 05:44

6 Klasse

                     Stunde №8

Thema der Stunde: Die Reise in den Ferien.

Ziel der Stunde: Wir werden unsere Fähigkeiten und Fertigkeiten im Schreiben, in der dialogischen Rede üben, unsere monologische Rede vervollkommnen, den Wunsch zur Reise erziehen.

                Lauf der Stunde

  1. 1.Guten Tag , liebe Kinder!

Past auf! Und sagt, wann das passiert ist, wo die Kinder sind.   

-          Oh, was ist das denn? Was für merkwürdige Geräusche!

das Gerausch – шум, шарудіння

die Räuber – розбійник

-          Hab keine Angst! Du rauschen die Blätter.

-          Und was ist das? Das sind vielleicht die Räuber!

-          Nein, das ist ein Gerausch von Ast.

-          Oh, und das? Sind die Wölfe?

-          Keine Angst! Wirt ein paar Zweige ins Feuer und sie alles wird gut. Hier gibt es keine Wölfe.

-          Oh, Schreck! Und das? Was für eine dunkle Gestalt fliegt dort? Das ist böses Nachtgespenst.

-           Das ist Loch eine Eule.

-          Hab keine Sorgen. Die Eulen fressen keine Menschen.

Ja, richtig. Die Kindern wandern und sind jetzt in den Zelten im Wald. In der Nacht haben sie Angst vor vielen Dingen.

Also unser Thema heißt «Die Reise in den Ferien».

  1. 2.Macht ein Kettenspiel. Und sprichDialog.

Ich fahre gern mit dem Bus. Womit reist du?...

-         

Ich reise gern auf die Krim. Wohin reist du?

-         

Ich reise gern mit meinen Eltern und mit wem reist du?

-         

  1. 3.Was nimmst du mit? Setze den Satz fort. Finde das passende Teil.

1)Ich nehme einen Regenschirm, weil…

2) Ich nehme einen Pullover, weil…

3) Ich nehme ein Buch, weil …

4) Ich nehme einen Fotoapparat, weil…

 

 

Das Wetter ist nicht beständig.

Ich mag lesen.

Es ist oft kalt.

Ich will viel fotographieren.

 

  1. 4.Was nimmst du nicht mit? Setze den Satz fort. Finde das passende Teil.

Da…           , nehme ich keinen Mantel mit.

Da…           , nehme ich keine Teller mit.

Da…           , nehme ich keine Schultasche mit.

Da…           , nehme ich keinen Tisch mit.

 

 

Ich esse in einem Restaurant.

Ich habe eine Jacke an.

Ich brauche ihn nicht.

Ich gehe zur Zeit nicht zur Schule.

  1. 5.Beschreibe die darstellte Landschaft.

                          Arbeit in Gruppen

Was kann man dort machen?

Verwende als Hilfe die Wörter aus dem Rasten.

 

 

Der/ein Berg, das Reiseziel, malerisch, wählen, besteigen, der Wald, die Touristen, die Natur, wunderbar, wandern, in die Berge, genießen, die Fernsicht, die Aussicht, der Laubbaum, der Nadebaum, zelten, die Wiese, der See, Boot fahren, baden, schwimmen.

  1. 6.Von Martins Brief ist nur eine Hälfte erhalten. Vollendet die Sätze in dem Brief. Verwende die Stichwörter aus dem Kasten.

Liebe Natalka,

ich schreibe dir aus __________________________________

Du weißt ja, das wir sehr ______________________________

Unsere Reise haben wir vor ____________________________

Wir planen unsere ____________________________________

In unseren Ferien wollen wir ____________________________

Auf dem Foto kannst du den ____________________________

Diese Gegend ist wunderbar für __________________________

 

Baden Württemberg / genießen / Wanderungen /   einem Jahr geplant / gern reisen / Reisen / unsere Freizeit / sehr sorgfältig / Berg Herz /

  1. 7.Max erzählt von seinen Ferien. Er ist Angeber. Hört seine Geschichte. Was lügt Max?

Also, meine Ferien waren einfach spitze. Meine Eltern und ich, wir sind in den Süden geflogen. Der Flug war fantastisch. Zwei Stunden. Ich habe direkt neben den Piloten gesessen. Am Bahnhof haben wir ein Taxi genommen und sind in die Jugendherberge gefahren. Ein super Hotel, sage ich euch, und der Sandstrand war auch nicht weit. Und das Wetter – einfach spitze. Aber das Beste war die Hotel-Disco. Ich war jeden Tag dort. Wir haben Musik gehört und getanzt. Es war nie langweilig. Dort waren so viele Jugendliche. Also nächstes Jahr fahren wir wieder dorthin.

  1. 8.Ordnet den Dialog nach dem Dialogplan. Spielt den Dialog. Arbeitet zu zweit! Arbeit an den Karten.


Ferien?

Spitze!

 

                                                          

Zu Hause?

Italien

 

geflogen

Zug

 

Gemacht?

 

Geträumt

 

Geträumt?

 

……

Rimini

 

……

 

 

 

  • Warst du zu Hause?
  • Hallo, Moni, wie waren die Ferien?
  1. oNein, natürlich nicht. Ich war im Süden, in Italien.
  2. oFantastisch. Einfach spitze.
  3. oNichts. Geschlafen, viel geschlafen und geträumt.
  4. oNein, ich bin mit dem Zug gefahren. Das war toll.
  • Und was hast du in Italien gemacht?
  • Bist du geflogen?
  • Von Italien: Morgens in Rom, dann Spagetti in Neapel, der Strand von Rimini, die Toskana, einfach super.
  1. oZu Hause? Das geht nicht. Da träume ich immer von der Schule.
  • Geschlafen? Geträumt? Wovon hast du geträumt?
  • Warum träumst du nicht zu Hause?


 

9.Setz die Sprüche zusammen und erklärt, was sie bedeuten.

Andere Länder

Warum denn in die Ferne fahren

Wenn eine Reise tut

Wer rastet

der Rostet

andere Sitten

wenn das Gute liegt nah!

Dann kann er was erzählen

 

10. Der Abschluss der Stunde.

 Sage, deine Eindrucke von der Reise. 

 

 

     Die Hausaufgabe :Erzalt den Mitschulern uber deine Ferienreise.

     Die Noten .    



pptПрезентація до уроку3.4 MB

docПлан-конспект уроку60.5 KB


  • 220x90 MONMS static

    wodenuk

    logopoippo2
  • pol yprav188x80 pedrpesacom banner dotsOsvitaUA logo
  • LogoTop.uk-UA
by joomlana.net